You are here
Startseite > New > Bildräume: Biologie und Bauen

Bildräume: Biologie und Bauen

Unwiederholbare Experimente, Gipsmodell, 2017

Unwiederholbare Experimente, Gipsmodell, 2017 © Sebastian Madre, Hannes Hehemann

Im Jahr 1961 gründeteten der Biologe Gerhard Helmcke und der Architekt Frei Otto eine interdisziplinäre Arbeitsgruppe an an der Technischen Universität Berlin. Sie hatten herausgefunden, dass es übereinstimmende Merkmale zwischen mikroskopischen Kieselalgen und Kuppelbauten der Nachkriegszeit gab, ohne dass eine solche Parallelität von den Architekten beabsichtigt war.

Aus dem Blickwinkel der Kooperation von Helmcke und Otto rückt die Ausstellung Forschungen im Bereich von Architektur, Kunst und Wissenschaft in den Mittelpunkt, die das Verhältnis von Wahrnehmung, Bild und Wissen thematisieren.


Bildräume: Biologie und Bauen
Ausstellungsdauer: 20. April bis 21. Mai 2018

Museum für Fotografie: Dienstag bis Sonntag: 11 bis 19 Uhr | Donnerstag: 11 bis 20 Uhr

Museum für Fotografie und Helmut Newton Stiftung | Jebensstr. 2 | 10623 Berlin-Charlottenburg
C/O Berlin | Hardenbergstraße 22 | 10623 Berlin-Charlottenburg

www.smb.museum/museum-fuer-fotografie/

Top