You are here
Startseite > New > Konzertfilm: Nick Cave & The bad Seeds

Konzertfilm: Nick Cave & The bad Seeds

Seeds live in Kopenhagen

Nick Cave & The bad Seeds live in Kopenhagen - Foto: © press

Live in Copenhagen 2017 – Das einzigartige triumphale Konzert der Band unter dem Namen „Distant Sky“ wird am 12. April in einem Live-Event filmisch ausgestrahlt.

Viele unvergessliche Klassiker erwarten die Fans und die besten Songs des neuen Studio-Album „Skeleton Tree“, auf dem Nick Cave den tragischen Verlust seines Sohnes verarbeitet hat. Nach der drei Jahren Pause begeistert die Band nun erneut ihre starke Beziehung zum Publikum und den Kritikern.

Nicholas Cave wurde im September 1957 in Australien geboren. Schon auf der Highschool gründete er seine erste Band „The Boys Next Door“. 1983 zog er nach West-Berlin und gründete eine neue Band „The Bad Seeds“, die bis heute besteht. Die musikalische Entwicklung ging vom lärmenden Blues-Krachern hin zu gefühlvollen Balladen. Heute ist von seinen Funk-Wurzeln kaum noch etwas zu spüren, anstelle dessen hat er sich der Rock-’n‘-Roll-Musik zugewandt.

Wim Wenders setzte die Musik von Nick Cave in einigen seiner Filme ein, so zum Beispiel in „Der Himmel über Berlin“ „Bis ans Ende der Welt“ und „In weiter Ferne“.

Regie des Films: David Barnard, preisgekrönter Filmemacher
ab 18 Jahren


Nick Cave & The bad Seeds: Distant Sky
Konzertfilm über den Auftritt in Copenhagen 2017

Dienstag, 17. April 2018, 20 Uhr | Tickets: 12 €, ermäßigt 9 €

Kant Kino | Kantstr. 54, 10627 Berlin | www.yorck.de

Top