You are here
Startseite > New > Wittenbergplatz saniert

Wittenbergplatz saniert

Wittenbergplatz

Wittenbergplatz © sceene.berlin

Der Wittenbergplatz begrenzt die Tauentzienstraße am östlichen Ende. Dort befindet sich das KaDeWe. Seinen Namen erhielt der Platz nach der Schlacht bei Wittenberg im Jahr 1813 gegen die napoleonischen Truppen.

Der Wittenbergplatz zählt zur Stammstrecke der ersten Hochbahnstrecke der Hauptstadt, deren erste Trassen im Deutschen Reich angelegt wurde. Das Bahnhofsgebäude wurde 1902 nach Plänen von Paul Wittig als einfacher Bahnhof gebaut. 10 Jahre später, im Jahr 1912 wurde der Bahnhof von dem schwedischen Architekten Alfred Grenander komplett umgestaltet. Grund war die Erlaubnis der Hochbahngesellschaft, dort weitere Linien abzweigen zu lassen.

Alfred Grenander entwarf eine kreuzförmige Eingangs- und Schalterhalle in neoklassizistischen Formen mit quadratischem Turmaufsatz. Der Stahlfachwerkbau ist mit Muschelkalkplatten verkleidet. Das Gebäude des U-Bahnhofs gilt als architektonisches Schmuckstück der City-West und steht seit 1980 unter Denkmalschutz.

Top
Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.