You are here
Startseite > New > Der Ghetto Swinger

Der Ghetto Swinger

Der Ghetto Swinger © Tino Criso

Der Ghetto Swinger © Tino Criso

Der „Ghetto Swinger“ erzählt die Lebensgeschichte des jüdischen Jazzmusikers Coco Schumann.

In den 30er Jahren lernt der junge Coco die Jazz- und Swingmusik der Berliner Kneipen kennen und lieben. Er verbindet sich mit den „Swing-Kids“, einer Gruppe junger, anarchischer Jazzmusiker, die von den Nazis verboten wurden.

Coco findet sich bald im Konzentrationslager Theresienstadt wieder, wo er Mitglied der „Ghetto Swingers“ wird. In Auschwitz und in Dachau spielt er zur Unterhaltung der Lagerältesten und der SS und rettet dadurch sein Leben.

Zum Ende des Krieges verschlägt es ihn wieder nach Berlin. In einem improvisierten Lokal trifft er wieder auf seine Kollegen von einst. Und seine Liebe zur Jazzmusik erwacht wieder.


Der Ghetto Swinger
Aus dem Leben des Jazzmusikers Coco Schumann
von Kai Ivo Baulitz

Premiere: Mittwoch, 13. April 2016, 20 Uhr | Tickets: 24 bis 47 €

Theater und Komödie am Kurfürstendamm | Kurfürstendamm 206/209 | 10719 Berlin | www.komoedie-berlin.de

Top
Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.